• Berufe/Bildung • Bücher • Ernährung • Finanzen • Geographie - Bauwerke • Geschichte • Gesundheit • 
Internet •  Menschen • PC • Reisen • Sport • Technik • Tiere • Zeitgeist/Kunst/Geistiges • Sonstiges •


• Beamer •
• Bettlaken •
• Big Sofa •
• Bundle •
• Chiptuning •
• Digitales Fernsehen •
• Digitalfotografie •
• E-Bike •
• Edelstahl •
• Einbruchsicherung •
• Estrich •
• Feinstaubplakette •
• Frottee •
• Galileothermometer •
• Handy •
• Itaipu Staudamm •
• japanische Wassersteine •
• Kartendrucker •
• Klimaanlage •
• Koffer •
• Ladegerät •
• Nachrichtentechnik •
• Parkett •
• Pedelecs •
• Pizzaofen •
• Polyphenol •
• Rasenmäher •
• Sandsäcke •
• Schmalfilme •
• SETI •
• Singstar •
• Spielekonsolen •
• Ultraschall gegen Algen •
• Vakuumierer •
• Voice over IP •
• Waagen •
• Wärmebildkamera •
• Wärmepumpe •
• Wasserfilter •
• Webcam •
   

Bettlaken

Jedes Bett braucht aus hygienischen Gründen ein Bettlaken, das die Matratze vor Verschmutzungen schützt. Darüber hinaus aber trägt das Bettlaken durch die richtige Auswahl von Material und Farbe ganz erheblich dazu bei, dass man sich in seinem Bett richtig wohl fühlen kann. Wer zudem ein Bettlaken in seiner Ausführung als Spannbettuch wählt, für den wird auch das Beziehen des Betts zum Kinderspiel.

Bettlaken können aus unterschiedlichen Materialien bestehen, darunter das traditionelle weiße Baumwollleinen, aber auch aus Biber, Frottee oder, wenn es besonders edel sein soll, aus weichem, kühlem Satin. Während die Bettbezüge und Kopfkissen die unterschiedlichsten Muster, Motive und Farbkombinationen tragen, sind Bettlaken meistens einfarbig. Die Farbpalette aber ist so weit gespannt, dass man zu jedem beliebigen Bettbezug das passende Bettlaken finden wird.

Immer noch sind weiße Bettlaken oder doch solche in sehr hellen Farben am begehrtesten, vermitteln sie doch das Gefühl der Sauberkeit und Frische eines rundherum angenehmen Bettes. Gleichwohl kann man mit bunten Bettlaken schöne Akzente setzen und den Farbstil eines Schlafzimmers dekorativ unterstützen. Neben allen hellen Farbabmischungen gibt es auch Bettlaken in vollen, starken Farben, wobei die warmen, gemütlichen Farbtöne traditionell für die gesamte Schlafzimmereinrichtung bevorzugt werden.
Wer übrigens sehr dunkle Bettlaken wählt, braun oder schwarz, sollte bedenken, dass man Flecken auf ihnen viel leichter entdeckt als auf helleren Bettlaken.

Das Beziehen des Bettes, früher durchaus eine Kunst für sich, ist heute gar kein Kunststück mehr, verfügen die meisten Laken doch über einen Gummizug, der es ordentlich und glatt dicht auf der Matratze anliegen lässt. Diese Spannbettücher sind vor allem bei sonst doch recht schwer beziehbaren Doppel- und Etagenbetten ein Segen.

 

Startseite   Impressum/AGB