• Berufe/Bildung • Bücher • Ernährung • Finanzen • Geographie - Bauwerke • Geschichte • Gesundheit • 
Internet •  Menschen • PC • Reisen • Sport • Technik • Tiere • Zeitgeist/Kunst/Geistiges • Sonstiges •


• Baseball •
• DEL Deutsche Eishockey Liga •
• Fallschirmspringen •
• Fliegenfischen •
• Fussball •
• Golf •
• Handball •
• Laufband •
• Paintball •
• Radfahren •
• Salsa •
• Sportgeräte •
• Taekwondo •
• Tauchen •
• Wrackangeln •
   

Paintball

Pausenlose Action – Der aus Amerika stammende Sport Paintball erfreut sich auch hierzulande immer größerer Beliebtheit. Denn was auf den ersten Blick wie ein wildes Durcheinander scheint, hat viel mit Taktik und guten Reaktionen zu tun.

Über den Sport:
Paintball ist ein Sport, der entweder alleine oder als Mannschaft gespielt werden kann und für den bestimmtes Equipment benötigt wird. Die Spieler sind mit speziellen Schussgeräten ausgestattet, auch Markierer genannt, welche kleine, mit Farbe gefüllte Gelkugeln verschießen können. Wird ein Spieler von einer Gelkugel getroffen, zerplatzt diese und der betreffende Spieler wird „markiert“ und gilt somit als abgeschossen. Daher resultiert auch der Name „Paintball“, also „Farbball“.
Da die Gelkugeln mit einer sehr hohen Geschwindigkeit verschossen werden und dadurch bei direkten Treffern blaue Flecken oder andere Verletzungen verursachen können, tragen alle Spieler spezielle Schutzkleidung. Dazu zählt unter anderem ein Helm zum Schutz des Kopfbereiches, langärmlige Oberteile und Hosen, sowie Laufsocken, um auch die Beine vor Verletzungen zu schützen.
Gespielt wird auf eingegrenzten Paintball-Feldern, auf denen häufig verschiedene Hindernisse und Objekte zur Deckung verteilt sind. Es gibt allerdings auch Möglichkeiten, Paintball im Wald oder in offenem Terrain zu spielen.



Verschiedene Spielvarianten:
Im Paintball gibt es diverse Spielmodi, die entweder für das Spiel als Team oder auch für einzelne Spieler gedacht sind und in denen auch Wettkämpfe ausgetragen werden. Eine typische Variante ist dabei „Elimination“, in der zwei Teams gegeneinander antreten und versuchen, sich gegenseitig zu markieren. Spieler, die markiert werden, scheiden aus und dürfen erst in einer neuen Runde wieder mitspielen. Gewonnen hat am Ende das Team, das alle gegnerischen Spieler markiert hat. Weil diese Variante aber nur selten Raum für Taktiken lässt, wird sie eher von Amateuren gespielt. Dagegen schon anspruchsvoller ist der Modus „Capture the Flag“, in der die Mannschaften versuchen müssen, die Flagge der Gegner zu ergattern und zu einem bestimmten Zielort zu bringen. Für jede erbeutete Flagge sowie für Abschüsse werden Punkte verteilt, gewonnen hat zum Schluss die Mannschaft mit den meisten Punkten. Weniger verbreitet ist dagegen der VIP-Modus, in dem eine Mannschaft einen Spieler, den VIP, zu einem bestimmten Zielort bringen müssen, während die gegnerische Mannschaft versucht den VIP zu markieren.
Für Einzelspieler gibt es unter anderem den Modus „Last Man Standing“ oder auch „Free for All“ genannt. Das Prinzip hierbei ist einfach: jeder Spieler kämpft für sich alleine. Gewonnen hat, wer alle anderen Mitspieler markiert, ohne selbst getroffen zu werden.

Sonderregeln:
Während die Regeln in Turnieren sehr strikt geregelt sind, können Teams bei einem normalen Paintball-Spiel einzelne Regeln auch miteinander absprechen. So gibt es beispielsweise den „Mercy-Mode“, bei dem alle Spieler auch weiterspielen dürfen, nachdem sie bereits markiert wurden, bis sie aufgeben oder keine Kugeln mehr haben. Andere Regeln betreffen dagegen das Equipment. Für den Markierer kann unter anderem ein „Hopper“ verwendet werden. Dabei handelt es sich um ein Zusatzmagazin mit bis zu 200 Schuss, welches auf die Markierer gesteckt werden können, wodurch die Spieler in kürzerer Zeit mehr Kugeln verschießen können. In Turnieren sind Hopper häufig nicht erlaubt, weil sie das Markieren der Gegner zu stark vereinfachen.

Hier kann man Paintball spielen:
Wer wissen möchte wo man in Deutschland Paintball spielen kann, der findet auf www.lasertag-paintball.de eine umfangreiches Verzeichnis der Indoor und Outdoor Spielstätten.

www.urlaub-nrw-2018.de/paintball-nrw.htm

 

Startseite   Impressum/AGB