• Berufe/Bildung • Bücher • Ernährung • Finanzen • Geographie - Bauwerke • Geschichte • Gesundheit • 
Internet •  Menschen • PC • Reisen • Sport • Technik • Tiere • Zeitgeist/Kunst/Geistiges • Sonstiges •


• Beamer •
• Bettlaken •
• Big Sofa •
• Bundle •
• Chiptuning •
• Digitales Fernsehen •
• Digitalfotografie •
• E-Bike •
• Edelstahl •
• Einbruchsicherung •
• Estrich •
• Feinstaubplakette •
• Frottee •
• Galileothermometer •
• Handy •
• Itaipu Staudamm •
• japanische Wassersteine •
• Kartendrucker •
• Klimaanlage •
• Koffer •
• Ladegerät •
• Nachrichtentechnik •
• Parkett •
• Pedelecs •
• Pizzaofen •
• Polyphenol •
• Rasenmäher •
• Sandsäcke •
• Schmalfilme •
• SETI •
• Singstar •
• Spielekonsolen •
• Ultraschall gegen Algen •
• Vakuumierer •
• Voice over IP •
• Waagen •
• Wärmebildkamera •
• Wärmepumpe •
• Wasserfilter •
• Webcam •
   

Spielekonsolen

Anfangs der Monopolgigant auf dem Spielekonsolenmarkt, hatte der ehemalige Spielkartenhersteller Nintendo gerade in den letzten Jahren vermehrt mit sinkenden Absatzzahlen zu kämpfen. Der Grund hierfür: auch andere Elektronikgiganten - vor allem Sony und Microsoft - wollten ihren Teil vom boomenden Spielekonsolenmarkt einheimsen.

Früher oft für das antiquiert anmutende Kassettensystem gescholten, hat es nun auf Nintendo geschafft, das Ruder herumzureißen. Rechtzeitig zum letzten Weihnachtsgeschäft wurde die Wii auf den Markt gebracht und überzeugt vor allem durch die Einführung einer neuartigen Möglichkeit sich in der virtuellen Welt von Mario und Co. zu bewegen. Der so genannte Wii-Kontroller wird nicht mehr wie üblich mit Knöpfen und Steuerkreuz, sondern über Handbewegungen bedient. Mit einem Preis von ca. 250 € ist die Nintendo Wii derzeit das günstigste Gerät auf dem Markt.



Die PS3, Nachfolger der PS2 kam 2005 auf den Markt und besticht nicht nur mit der aktuellen Blueray-Technologie, sondern auch mit einem horrenden Preis von 599 €. Bedient wird das Gerät über den Bluetooth-Controller Sixaxis, der dem der PS2 ähnelt.

Die von Microsoft entwickelte Xbox360 (Nachfolger der Xbox) ist ebenfalls in zwei Leistungsvarianten erhältlich - für derzeit 299 € kann man die Core Edition und für 399 € die Premiumedition erwerben, womit die Xbox360 als Mittelklassegerät bezeichnet werden kann; gerade aufgrund der erbrachten Rechnerleistung, welche annähernd mit der PS3 verglichen werden kann und jene der Wii deutlich überragt.

Alle oben vorgestellte Geräte verfügen über die Möglichkeit ans Internet angeschlossen zu werden und sich somit Online mit anderen Spielern zu messen. Kleiner Wehrmutstropfen bei der Wii ist die Tatsache, dass trotz Ankündigung vor Einführung, letztendlich keine Möglichkeit besteht DVDs abzuspielen; diese Möglichkeit soll jedoch laut Verlautbarung von Nintendo bei der nächsten Generation der Wii geschaffen werden.

Die Spiele für den Wii zeichnen sich dadurch aus, dass der Spieler durch Körpereinsatz das Geschehen steuert.

 

Startseite   Impressum/AGB