• Berufe/Bildung • Bücher • Ernährung • Finanzen • Geographie - Bauwerke • Geschichte • Gesundheit • 
Internet •  Menschen • PC • Reisen • Sport • Technik • Tiere • Zeitgeist/Kunst/Geistiges • Sonstiges •


• Baufinanzierung •
• Bitcoin-Vergleich •
• Finanzplan •
• Geldanlagen •
• Girokonto •
• Immobilien •
• Krankenkassenbeitrag •
• Kredit •
• Kredit für Arbeitslose •
• Kredit trotz Schufa •
• Kreditrechner •
• Kryptowährung •
• Leasing •
• Limited •
• Lohnsteuerhilfeverein •
• private Krankenversicherung •
• Ripple •
• Scheidung •
• Versicherungen •
• Wirtschaftslexikon •
• Wohngebäudeversicherung •
• Wohnungsbaupraemie •
• Zwangsversteigerung •
   

Kreditrechner – Berechnen Sie Ihren Kredit richtig!

Viele Menschen müssen mindestens einmal im Leben einen Kredit aufnehmen. Die Gründe sind unterschiedlich. Manche brauchen ein neues Auto, andere planen eine Hochzeit oder bauen ein Haus.

Ein Kredit ist nichts Schlechtes, muss allerdings gut überlegt sein, um später finanzielle Probleme zu vermeiden. Schließlich läuft ein Kredit häufig länger als ein Jahr, weshalb man meist mehrere Jahre daran gebunden ist. Gerade deswegen muss vor einer Finanzierung der Kredit gut berechnet werden.



Mit einem Kreditrechner kann ein Kreditnehmer seinen Kredit richtig berechnen und dies unabhängig vom Kreditgeber. Dies hat nicht nur den Vorteil, dass man sich nicht verrechnen kann, sondern auch, dass man die Kreditsumme besser einschätzen kann. Zusätzlich kann man einen Tilgungsplan aufstellen, der genau aufzeigt in welchem Jahr und zu welchem Monat, welche Kreditrate ansteht. Auch visualisiert ein Kreditrechner das Ergebnis in unterschiedlichen Varianten und der Zahlungsplan kann sowohl graphisch als auch tabellarisch dargestellt werden. So lässt sich der Kredit richtig planen!

Wichtig ist es natürlich den Kreditrechner vor der Einreichung des Kredites anzuwenden, damit man auf der sicheren Seite ist und zusätzlich entstehende Kosten vermeidet.

Auch können Sie die Ergebnisse des Kreditrechners für einen Kreditvergleich verwenden, der Ihnen anschließend dabei hilft, einen passenden Kredit für Sie auszuwählen.

Welche Daten muss ich im Kreditrechner eingeben?

Um den Kreditrechner richtig zu nutzen müssen folgende Daten eingegeben werden:

• Kreditsumme (in Euro)
• Zinssatz (nominal oder effektiv)
• Kreditlaufzeit (in Monaten)
• Disagio (in Euro oder Prozent)
• Bearbeitungsgebühren

Bei den Bearbeitungsgebühren muss zwischen folgenden Punkten gewählt werden:

1. In die Rate eingebunden
2. Getrennt Zahlen
3. Manchmal gibt es auch die Option die Bearbeitungsgebühren mit der Kreditsumme verrechnen.

Was ist ein Disagio?

Viele Menschen lassen bei der Kreditplanung das Disagio außer Acht. Disagio, auch Abgeld genannt, ist ein bestimmter Betrag, den die Bank, meist als Vorschuss vor einer Kreditvergabe, erhält.
Daraus resultiert, dass die Darlehenssumme und somit der zurückzuzahlende Betrag höher ist als die Summe, die einem wirklich ausgezahlt wird.
Um den Kredit mit dem Kreditrechner richtig zu planen, darf also diese Tatsache nicht außer Acht gelassen werden. Möchte man nämlich einen Kredit berechnen, muss man sich schließlich im Vorhinein überlegen, wie viel Geld man benötigt. So muss je nach Höhe des Disagios eine höhere Kreditsumme vorgegeben werden, um letztendlich den Betrag ausgezahlt zu bekommen, der für die vorgesehen Verwendung notwendig ist.
Nominalzins oder Effektivzins?
Bei der Eingabe, ob der Kredit einen Nominalzins oder Effektivzins beinhalten soll, kann man feststellen, dass es einen großen Unterschied zwischen dem nominalen und dem effektiven Zinssatz gibt.
Der nominale Zinssatz ist der Zinssatz, mit dem sich die Bank für das Verleihen des Geldes entlohnt. Viele Menschen machen den Fehler, dass Sie nur den Nominalzinnsatz genauer unter die Lupe nehmen, um den günstigsten Kredit zu ermitteln. Betrachtet man den effektiven Zinssatz dagegen mit einem Kreditrechner wird deutlich, dass sich die Kreditsumme deutlich verändert. Der Effektivzinssatz beinhaltet nämlich nicht nur die nominalen Zinsen, sondern auch weitere Kosten wie Bereitstellungs-, Bearbeitung,- oder Vermittlungsgebühren als auch das bereits erwähnte Disagio.
Ob diese Gebühren auf die Kreditsumme vor Berechnung der Raten zuschlagen oder von den auszuzahlenden Kosten abgezogen werden, ist Geschmackssache, doch beeinflussen beide Formen das Gesamtdarlehen, weshalb Sie im Kreditrechner unbedingt beachtet werden sollten.
Berechnen Sie Ihren Kredit nur mit dem Nominalzinssatz, kann das Darlehen schnell viel teurer werden als geplant.
Was tun nach der Nutzung des Kreditrechners?

Sie haben mittels Kreditrechner einen Tilgungsplan mit dem Sie zufrieden sind? Dann können Sie anschließend den Kreditvergleich in Anspruch nehmen. Dort müssen sie nur die Laufzeit, Kreditform und die gewünschte Monatsrate eingeben, und Ihnen werden Anbieter aufgelistet, die zu Ihren Wünschen passen.

Haben Sie sich für einen Anbieter entschieden, können Sie sich im Internet kostenlos und unverbindlich ein schnelles Kreditangebot einholen. Dieses wird Ihnen per Post per Nachname zugeschickt. Danach haben Sie 14 Tage Zeit um das Angebot abzulehnen oder anzunehmen. Anschließend müssen Sie alle Dokumente unterschrieben zurücksenden.

 

Startseite   Impressum/AGB