• Berufe/Bildung • Bücher • Ernährung • Finanzen • Geographie - Bauwerke • Geschichte • Gesundheit • 
Internet •  Menschen • PC • Reisen • Sport • Technik • Tiere • Zeitgeist/Kunst/Geistiges • Sonstiges •


• Beamer •
• Bettlaken •
• Big Sofa •
• Bundle •
• Chiptuning •
• Digitales Fernsehen •
• Digitalfotografie •
• Edelstahl •
• Einbruchsicherung •
• Estrich •
• Feinstaubplakette •
• Frottee •
• Galileothermometer •
• Handy •
• Itaipu Staudamm •
• japanische Wassersteine •
• Kartendrucker •
• Klimaanlage •
• Ladegerät •
• Nachrichtentechnik •
• Parkett •
• Pizzaofen •
• Polyphenol •
• Rasenmäher •
• Sandsäcke •
• Schmalfilme •
• SETI •
• Singstar •
• Spielekonsolen •
• Ultraschall gegen Algen •
• Vakuumierer •
• Voice over IP •
• Waagen •
• Wärmebildkamera •
• Wärmepumpe •
• Wasserfilter •
• Webcam •
• koffer •
   

Einbruchssicherung – Sicherheit in den eigenen vier Wänden

Ein Horrorszenario – man kommt nach Hause und stellst fest, dass die Türe aufgebrochen wurde. In der Wohnung wurde alles über den Haufen geworfen und die Wertsachen sind verschwunden – unschwer zu erkennen, dass ein Einbruch stattgefunden hat. Natürlich muss sofort die Polizei verständigt werden und Anzeige erstattet werden, um den oder die Täter eventuell fassen zu können. Doch hätte dieses Dilemma nicht auch von Vorneherein verhindert werden können?

Selbstverständlich hätte es das, denn es gibt verschiedene Methoden und Utensilien zur Einbruchssicherung. Eine simple und dennoch effektive Türsicherung ist der Panzerriegel.

../Downloads/Einbrecher.jpg

Quelle: https://pixabay.com/de/dieb-einbruch-unterteilen-in-1562699/

Panzerriegel? Wie funktioniert das?

Wie der Name bereits andeutet, handelt es sich um ein Schloss, dass mit einem langen Riegel verbunden ist. Dieser wird im Inneren der Wohnung, quer über die Tür montiert und an beiden Enden in der Wand befestigt. Aus diesem Grund, ist diese Sicherung auch als Querriegelschloss bekannt. Der Panzerriegel verfügt außerdem, links und rechts an den Befestigungen, über zwei separate Schließkästen und ein Doppelriegelschloss. Wenn die Türe dann letztendlich abgeschossen wird, ist sie sowohl von beiden Seiten als auch in der Mitte gegen Gewalteinwirkungen geschützt. Einen Panzerriegel, durch Muskelkraft oder den Einsatz herkömmlicher Werkzeuge, zu durchbrechen ist unmöglich.

Ist derartiger Einbruchsschutz nötig?

Diese Frage kann sich eigentlich jeder Wohnungs- bzw. Hausbesitzer selbst beantworten, doch grundsätzlich lautet die Antwort: „Ja.“ Zum einen, weil die Anzahl der Einbruchsdelikte in den letzten Jahren stark gestiegen ist und zum anderen, weil Türen immer die erste Wahl für Einbrecher sind. Nicht nur, weil herkömmliche Türen sehr einfach aufzubrechen sind, sondern auch weil es wesentlich einfacher ist, Diebesgut durch eine Tür zu transportieren. Nichts desto trotz sollten auch Fenster immer gut verriegelt oder mit zusätzlichen Schlössern versehen werden.

Fest steht allerdings, dass ein Panzerriegel viele Vorteile mit sich bringt. Da er nämlich von innen montiert und gesichert wird, können die Schließkästen nicht zerstört oder aufgebrochen werden. Selbst wenn das herkömmliche Türschloss geknackt wurde, besteht für einen Einbrecher keine Chance in die Wohnung einzudringen. Der Panzerriegel lässt selbst professionelle Diebe schnell wieder abblitzen.

Verschiedene Arten von Panzerriegeln

Es gibt das Querriegelschloss in verschiedenen Ausführungen. Je nach Art der Tür und Verwendungszweck sind bestimmte Varianten vorteilhafter. Die unterschiedlichen Typen sind:

Schloss mit Druckknopf: Am besten für selten benutzte Räume geeignet. Lässt sich mit einem Handgriff öffnen und benötigt keinen Schlüssel. Der Nachteil ist jedoch, dass es nur von innen verriegelt werden kann. Wahlweise auch mit Schlüssel erhältlich.

Von außen abschließbares Schloss: Dabei handelt es sich um das meistverwendete Querriegelschloss. Es ist besonders zur Sicherung von Haustüren geeignet und lässt sich sogar mit dem normalen Türschloss verbinden. Sobald also die Tür abgeschlossen wird, setzt der Panzerriegel ein und sichert die Tür sowohl von innen als auch außen.

Panzerriegel mi Sperrbügel: Wenn es lediglich eine Sicherung vor unerwünschtem Besuch sein soll, reicht eine derartige Vorrichtung eventuell bereits aus. Der Sperrbügel verschiebt sich beim Öffnen der Türe lediglich ein wenig. So ist es möglich diese einen Spalt weit offen zu halten und zu sehen, wer vor der Haustüre steht.

Einen Panzerriegel kaufen

Es gibt sowohl im Fachhandel als auch im Internet eine Vielzahl an Anbietern für Querriegelschlösser. In der Regel handelt es sich um seriöse Angebote und qualitativ hochwertige Ware, aber dennoch sollte stets darauf geachtet werden, dass es sich um geprüfte Produkte nach DIN-Norm handelt. Außerdem muss das VDS-Siegel vorhanden sein.

Was die Hersteller betrifft, sind bekannte Marken natürlich immer die erste Wahl. Doch da diese oft sehr teuer sind, kann es sich auch lohnen einen Blick auf etwas günstigere NoName-Produkte zu werfen. Um Informationen über die Qualität zu erhalten, ist ein Preisvergleich im Internet ideal geeignet.

Weitere Informationen zu dem Thema, gibt es unter: https://einbruchsicherung-info.de/tuersicherung/panzerriegel-die-optimale-tuersicherung/

 

Startseite   Impressum/AGB